Immer mehr Menschen benutzen das Fahrrad nicht nur für Familienausflüge, sondern auch für alltägliche Dinge. So kaufen viele Frauen gerne mit dem Rad ein, während Männer doch lieber das Rad für die sportliche Fitness nehmen. Nach neuesten Umfragen fahren 24 Prozent der unter 30-jährigen täglich mit dem Rad zur Arbeit oder zur Ausbildungsstätte.

Doch noch immer hat sich das Rad nicht durchsetzen können.

66 Prozent der Befragten fahren aufgrund der Entfernung weiterhin mit dem Auto. Aber auch der Zeitaufwand schreckt 37 Prozent der Befragten ab. Zudem gibt es bisher nur wenige Unternehmen, die ihre Mitarbeiter unterstützen, die mit dem Rad zur Arbeit kommen. Nur wenige Mitarbeiter können den Luxus einer Dusche im Unternehmen genießen.

So wird wohl noch länger das Rad eher ein Freizeitmittel bleiben, das jedoch bei regelmäßiger Anwendung sich positiv auf den Körper und auf die Gesundheit des Menschen auswirkt.